2004-03:ERAM stillegen - aber wie?

Aus grünes blatt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Seminar zu Endlager-Fragen und Perspektiven

fb Am 9. und 10. Oktober findet - voraussichtlich im Allerhof in Alleringersleben - ein von der Friedrich-Ebert-Stiftung Sachsen-Anhalt getragenes und von AktivistInnen des Morsleben-Netzwerkes ausgerichtetes Seminar zu Grundlagen der Endlager-Problematik statt. Hierbei geht es um die Vermittlung eines Verständnisses für wissenschaftliche Fragestellungen bei der Entscheidung über Endlagerkonzepte, speziell orientiert am Beispiel des Endlagers Morsleben. Dazu werden Fachleute aus Behörden und unabhängigen Gutachter-Büros eingeladen. Das Seminar soll genug Wissen vermitteln, um bei der Diskussion um die Stillegungskonzepte für das ERAM die relevanten Aspekte einschätzen und hinterfragen zu können. Damit dient das Seminar auch ganz wesentlich der Vorbereitung des für das nächste Jahr geplanten Kolloquiums für die Stillegungskonzepte zum Endlager Morsleben. Der Samstag dient der Vermittlung der o.g. Basics. Beginn ist um 10°° Uhr. Am Sonntag findet dann außerdem ab 10°° ein Morsleben-Workshop statt, der ganz wesentlich der Vorbereitung des Kolloquiums dient. Der Sonntag wird auch der Vernetzung und dem Austausch über aktuelle Entwicklungen rund um das ERAM und der Absprache über Strategien in der weiteren politischen Arbeit dienen.

Die Verpflegung wird ökologisch und vegan gestellt; die Übernachtung erfolgt im Allerhof in Gästezimmern. Der TeilnehmerInnen-Beitrag liegt bei 10 Euro pro Person. Die Anmeldung soll bis 14 Tage vor dem Seminar bei der Friedrich-Ebert-Stiftung erfolgen: 0391-568760 oder per E-Mail mit vollständiger Adresse an info.magdeburg ÄT fes.de[1].


  1. Zum Schutz vor automatischen Mailadressen-Robots, die nach Adressen suchen und diese dann mit Spam-Mails überfluten, ist diese Mailadresse für diese Robots unleserlich formatiert. Um eine korrekte Mailadresse zu erhalten muss ÄTT durch das @-Symbol ersetzt werden.