2020-01:Erfahrungen und Gedanken rund um eine Kraftwerksblockade

Aus grünes blatt
Zur Navigation springenZur Suche springen

Ab sofort erhältlich: We Don‘t Shut Up, We Shut Down! Erfahrungen und Gedanken rund um eine Kraftwerksblockade

[im Layout evtl. statt Überschrift das Cover]

Aus dem Inhalt: Im Oktober 2017 wurde das Kohlekraftwerk Weisweiler von einer handvoll Aktivist*innen blockiert und musste auf wenige Prozent seiner Leistung heruntergefahren werden. RWE hat fünf der Aktivist*innen und einen Journalist auf zwei Millionen Euro Schadensersatz verklagt. In diesem Zine wollen wir eine direkte Blockade-Aktion mit ihren verschiedenen Facetten beleuchten und deutlich machen, dass oftmals auch nach einem vermeintlichen Ende einer Aktion noch so einiges ansteht. Es geht uns darum, die verschiedenen Aufgaben und Rollen innerhalb einer Aktion sichtbar zu machen. Wir möchten erläutern wie ein Kraftwerk blockiert werden kann, wie die Prozessstrategie der Aktivist*innen aussah und unsere Gedanken zu Pressearbeit teilen. Den eins ist klar - Solange Kohlekraftwerke und Kapitalismus nicht endgültig Geschichte sind, werden Menschen sich nicht nehmen lassen, ihren Betrieb zu stören.

Weitere Infos und PDF: http://wedontshutup.org/