2019-01:Entwicklungen im polnischen Atomprogramm

Aus grünes blatt
(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Korrekturen)
(Korrekturen)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
== Entwicklungen im polnischen Atomprogramm ==
 
== Entwicklungen im polnischen Atomprogramm ==
'''NukeNews''' Ohne dass eine Aktualisierung des Atomprogramms (einschließlich der Entscheidung ob der erste Bauplan fortgesetzt werden soll oder nicht) angekündigt wurde, hat das Polnische Energieministerium am 23. November 2018, kurz bevor der UN-Klimagipfel (CoP24) in Katowice abgehalten wurde, seinen Entwurf der „Energiepolitik für Polen bis 2040“ (PEP2040) veröffentlicht und damit für die öffentliche Konsultation vorgelegt (die am 15 Januar 2019 abgeschlossen wurde). Manche polnische Umwelt-NGOs haben angemerkt, dass der Entwurf nicht von einer Strategischen Umweltverträglichkeitsprüfung (SEA) begleitet wurde, wodurch der Entwurf ungültig ist und das polnische und europäische Recht gebrochen werden.
+
'''NukeNews''' Ohne dass eine Aktualisierung des Atomprogramms (einschließlich der Entscheidung ob der erste Bauplan fortgesetzt werden soll oder nicht) angekündigt wurde, hat das Polnische Energieministerium am 23. November 2018, kurz bevor der UN-Klimagipfel (CoP24) in Katowice abgehalten wurde, seinen Entwurf der „Energiepolitik für Polen bis 2040“ (PEP2040) veröffentlicht und damit für die öffentliche Konsultation vorgelegt, die am 15. Januar 2019 abgeschlossen wurde. Manche polnische Umwelt-NGOs haben angemerkt, dass der Entwurf nicht von einer Strategischen Umweltverträglichkeitsprüfung (SEA) begleitet wurde, wodurch der Entwurf ungültig ist und das polnische und europäische Recht gebrochen werden.
  
 
Den ganzen Artikel lesen:
 
Den ganzen Artikel lesen:

Aktuelle Version vom 7. Juni 2019, 13:13 Uhr

[bearbeiten] Entwicklungen im polnischen Atomprogramm

NukeNews Ohne dass eine Aktualisierung des Atomprogramms (einschließlich der Entscheidung ob der erste Bauplan fortgesetzt werden soll oder nicht) angekündigt wurde, hat das Polnische Energieministerium am 23. November 2018, kurz bevor der UN-Klimagipfel (CoP24) in Katowice abgehalten wurde, seinen Entwurf der „Energiepolitik für Polen bis 2040“ (PEP2040) veröffentlicht und damit für die öffentliche Konsultation vorgelegt, die am 15. Januar 2019 abgeschlossen wurde. Manche polnische Umwelt-NGOs haben angemerkt, dass der Entwurf nicht von einer Strategischen Umweltverträglichkeitsprüfung (SEA) begleitet wurde, wodurch der Entwurf ungültig ist und das polnische und europäische Recht gebrochen werden.

Den ganzen Artikel lesen: