2006-02:We feed the World - DVD

Aus grünes blatt
Version vom 29. Juli 2008, 14:35 Uhr von WikiSysop (Diskussion | Beiträge) (kat geändert)
(Unterschied) →Nächstältere Version | Aktuelle Version ansehen (Unterschied) | Nächstjüngere Version← (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen

We feed the world (DVD)

sb "We feed the world" ist ein Dokumentarfilm über den "Mangel im Überfluss", titelt der Klappentext der DVD. In ca. 60 Minuten zeigt der Film oft schockierende Bilder und Fakten über die Produktion unserer Nahrungsmittel - über spanische Treibhaus-Wüsten und Regenwaldrodung für europäisches Rinderfutter, bis hin zur Massenproduktion und -Tötung von Masthennen im Fließbandbetrieb, über globale Waren- und Geldflüsse und die Macht internationaler Konzernriesen.

Der Film zieht seine Wirkung vor allem aus eindrucksstarken Bildern und der Einblendung von "Schock-Infos". Zu Wort kommen neben dem kleinen Fischer aus Frankreich auch der Konzernchef von Nestle International – Stimmen die nachdenklich oder auch wütend machen. Im Bonusmaterial sind u.a. auch 35 Seiten Unterrichtsmaterial enthalten. Insgesamt ein guter Film und ein Einstieg in die Auseinandersetzung mit der Frage, was der Einkauf im Supermarkt um die Ecke mit dem Hunger auf der anderen Seite der Erde zu tun hat.

Erwin Wagenhofer: We feed the world. Essen global. Universum Film GmbH, München 2006. 60 Minuten Hauptfilm, 35 Minuten Bonusmaterial.

Vielen Dank an Bioland e.V., von wo uns die DVD für die Rezension kostenlos bereit gestellt wurde.