2008-01:Der perfekte Verführer

Aus grünes blatt
Version vom 13. Dezember 2013, 13:37 Uhr von Falk (Diskussion | Beiträge) (Falk verschob Seite 2008-01:Der perfekte Verführer nach 2008-01:Der perfekte Verführer: Sonderzeichen)
(Unterschied) →Nächstältere Version | Aktuelle Version ansehen (Unterschied) | Nächstjüngere Version← (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen

Der perfekte Verführer. Wie Sie garantiert jede Frau erobern

prima Um es kurz zu fassen: Frauen seien Hormonzicken, möchten nicht respektiert werden und bräuchten ein dominantes Alpha-Männchen (vor allem, wenn sie gerade Eisprung haben). Wenn einem die Einstellung passt, hat das Buch seinen Sinn. Mit zahlreichen Erfahrungsberichten und psychologischen Tricks schafft „Der perfekte Verführer“ ein wunderbar vereinfachtes Bild von zwischenmenschlichen Beziehungen; seinen Anspruch, ein Kommunikationslehrbuch zu sein, erfüllt das Buch jedoch kaum. Einen etwas seltsamen Eindruck machen die vielen Verallgemeinerungen wie „eigentlich alle Frauen werden gerne massiert“, und die genauso häufigen Widersprüche: man muss ehrlich sein und gleichzeitig schmeicheln, es sei vollkommen unwichtig, wie man aussieht und wie viel Geld man hat, man muss aber unbedingt einen Tanzkurs besuchen, sich in den besten Boutiquen der Stadt kleiden, sich die Zähne bleichen lassen und den besten (und teuersten) Haarschnitt tragen. Jeder Mann wird als eine einzigartige Persönlichkeit dargestellt, die Frauen hingegen werden gnadenlos kategorisiert, ohne Ausnahmen. Das Buch eignet sich gut als Nachschlagewerk für Männer, die Sex als Leistungssport sehen, wäre aber auch eine sinnvolle Lektüre für Frauen, die mit solchen Männern zu tun haben. Schließlich muss man seinen Feind kennen.

Oliver Kuh: Der perfekte Verführer. Wie Sie garantiert jede Frau erobern. Knaur Taschenbuch Verlag 2007. 7,95 € ISBN 978-3-426-77987-3