2008-02:Alles, was ein MANN wissen muss: Unterschied zwischen den Versionen

Aus grünes blatt
Zur Navigation springenZur Suche springen
(+kat)
Zeile 12: Zeile 12:
 
[[Kategorie:Sommer 2008]]
 
[[Kategorie:Sommer 2008]]
 
[[Kategorie:Rezensionen]]
 
[[Kategorie:Rezensionen]]
 +
[[Kategorie:Gender]]

Version vom 12:32, 13. Jul 2008

kim Dieses Buch von Playboy-Chefreporter Oliver Kuhn (Der perfekte Verführer - Wie Sie garantiert jede Frau erobern, 2007) eignet sich als schauerliches Anschauungsmaterial für (hetero)sexistische Rollenzuweisungen. Das Buch soll kein Ratgeber, sondern ein Freund des Mannes sein, der ihm in allen Lebenslagen Tipps gibt um wie ein "echter Mann" dazustehen. Das Buch vermittelt den Eindruck, dass ein Mann alles mögliche, vor allem aber gefährliche Situationen meistern und immer souverän wirken muss, egal ob beim Luftröhrenschnitt, Bewerbungsgespräch, im Vater-Sohn-Verhältnis (Töchter werden nicht erwähnt...) und besonders beim Umgang mit Frauen. So ist im Kapitel "Frauen" davon die Rede, dass diese einfach besser eine Nadel einfädeln können, während Männer besser räumlich sehen können, was mit biologistischen Erklärungen aus der Urzeit begründet wird. Ein anderes Zitat, was gut den Tenor des Buches widerspiegelt: "Frauen mögen knackige Hintern bei Männern, weil das schon bei den Primaten ein Hinweis darauf ist, dass der Mann die nötige Stoßkraft besitzt, um eine Frau erfolgreich zu befruchten." Soviel zu diesem Buch, mehr Papier will ich dafür gerade nicht verschwenden...

Alles, was ein MANN wissen muss

Oliver Kuhn

Droemer Verlag

ISBN: 978-3-426-27434-7