2008-01:Wir privatisieren uns zu Tode

Aus grünes blatt
Version vom 11. März 2008, 11:59 Uhr von 88.74.155.173 (Diskussion)
(Unterschied) →Nächstältere Version | Aktuelle Version ansehen (Unterschied) | Nächstjüngere Version← (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen

jes In dem Buch wird zum einen beschrieben, was Privatisierungen sind, welche Arten von (Teil-)privatisierung es gibt und welche Gründe für Privatisierungen Existieren. Dazu sorgen einige Beispiele für eine eher Kritischen Blick auf Privatisierungen. Ein gutes Buch für Menschen die sich noch nicht so sehr mit dem Thema beschäfftigt haben, oder noch Argumente gegen Privatisierungen suchen.

Unverständlich ist jedoch die Unklare belegbarkeit. So wird die Telefonbranche als Erfolgreiche Privatisierung erwähnt, obwohl doch gerade die EU festgestellt hatte, das die Preise durch Absprachen, zumindest bei den Mobieltefonen künstlich hoch gehalten werden. Außerdem wird oft vergessen zu überlegen wie es ohne eine Privatisierung mit Unternehmen weitergegangen wäre. Auch die Alternativen zur Privatisierung sind eher auf bürgerliche Modelle beschränkt. Dabei gibt es doch noch ganz andere Möglichkeiten.