2012-01:Französische Häufung von Leukämiefällen festgestellt

Aus grünes blatt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Französische Häufung von Leukämiefällen festgestellt

NukeNews Eine Studie vom Institut de Radioprotection et de Sûreté Nucléaire untersuchte die Häufigkeit von Leukämiefällen bei Kindern, die zwischen 2002 und 2007 im Umkreis von 5 km rund um 19 AKW diagnostiziert wurden. Es wurde an diesen Lokalitäten durchschnittlich eine Verdoppelung der Häufigkeit von Leukämiefällen bei Unter-Fünfjährigen festgestellt, verglichen mit den Durchschnittswerten von anderswo. Diese Studie bestätigt eine ältere Studie aus Deutschland, bekannt unter dem Namen "KiKK-Studie", die in der Nähe von AKW ebenso eine Verdoppeltung der Zahl der Leukämiefälle verzeichnete, sowie in Bezug auf alle Kinderkrebsarten ein gesteigertes Risiko von 60 %.